Tagesarchiv: 30. Dezember 2012

Die Situation der Baha’is im Frauentrakt für Gewissensgefangene im Gefängnis Vakilabad

Zamaaneh, 30. Dezember 2012 – In den Fokus geriet das Gefängnis Vakilabad in Mashhad, als bekannt wurde, dass dort in den letzten zwei Jahren heimliche Massenhinrichtungen stattgefunden haben. In diesem Gefängnis sitzen aber auch einige Gewissensgefangene, deren Namen niemals in den Medien erwähnt wurden.

Es gibt zwei Trakte für Gewissensgefangene im Gefängnis Vakilabad – einen für Männer und einen für Frauen. Im Männertrakt sitzen vermutlich einige Studenten und Unterstützer der Grünen Bewegung, Unterstützer der MKO, Baha’is, Derwische, Sunniten und der eine oder andere christliche Konvertit. Im Frauentrakt sitzen zur Zeit neun Angehörige der Glaubensgemeinschaft der Baha’i ein.

Der Frauentrakt [für Baha’i] von Vakilabad – das ist ein kleiner Raum mit einem eisernen Fenster von etwa einem halben Meter Länge, durch das nur sehr wenig Sonnenlicht eindringen kann. Bis vor 2,5 Jahren wurde dieser Raum als Lager benutzt. Dann wuchs die Zahl der Gefangenen, die dem Baha’i-Glauben anhängen, und nachdem der Geheimdienst Mashhad strenge Order erlassen hatte, dass es zwischen Baha’i und den anderen Gefangenen keinen Kontakt geben dürfe, wurde dieser ganz am Ende des Frauentraktes gelegene Raum in eine Zelle für Gewissensgefangene umgewandelt, und die [weiblichen] Baha’is unter den Gefangenen wurden dort hineinverlegt. Weiterlesen

Advertisements