Tagesarchiv: 3. Januar 2013

Politische Gefangene fordern medizinische Behandlung

Zamaaneh, 3. Januar 2013 – 20 bekannte politische Gefangene, die in Trakt 350 des Teheraner Evin-Gefängnis einsitzen, haben nach Berichten der Webseite Kalemeh vergangene Woche die Gefängnisleitung in einem Brief aufgefordert, dafür zu sorgen, dass erkrankte politische Gefangene medizinisch behandelt werden können.

Ali Ashraf Rashidi, Direktor des Evin-Gefängnisses, wird in dem Brief aufgefordert, sich mit den 26 an diversen Erkrankungen leidenden Häftlingen zu befassen. Sollten die [diesbezüglichen] Gefängnisrichtlinien nicht eingehalten werden, könne dies zu Todesfällen unter den Gefangenen führen, warnen die Verfasser des Briefes und erinnern Rashidi an seine Verantwortung für die Behandlung erkrankter Gefangener. Sollte es zu Zwischenfällen kommen, werde er zur Verantwortung gezogen werden, heißt es in dem Brief. Weiterlesen