Tagesarchiv: 7. Januar 2013

Internationale Sorge um inhaftierten Aktivisten im Hungerstreik

Reza Shahabi

Zamaaneh, 7. Januar 2013 – Am 20. Tag des Hungerstreiks des inhaftierten iranischen Arbeiteraktivisten Reza Shahabi zeigen Arbeiterorganisationen verschiedener Länder sich besorgt um seinen Gesundheitszustand.

Das „Komitee für Reza Shahabi“ hat in einer Erklärung auf die Situation des inhaftierten Vorstandsmitglieds der Gewerkschaft der Teheraner Transitbus-Gesellschaft aufmerksam gemacht. In der Erklärung heißt es: „Reza Shahabis Gesundheitszustand ist nach zweieinhalb Jahren Haft, Verhören und Misshandlungen sehr schlecht. Er benötigt umgehend medizinische Hilfe und Behandlung.“ Weiterlesen

Kinder der unter Hausarrest stehenden iranischen Oppositionsführer fordern Freilassung

Karroubi, Moussavi, Rahnavard (v. l.)

Zamaaneh, 7. Januar 2013 – Die Kinder der drei seit fast 2 Jahren unter Hausarrest stehenden iranischen Oppositionsführer Mehdi Karroubi, MirHossein Moussavi und Zahra Rahnavard haben die iranische Obrigkeit heute aufgefordert, die „Verletzung der Rechte“ ihrer Eltern einzustellen und sie freizulassen.

In einem auf der oppositionellen Webseite Kalemeh am 7. Januar veröffentlichten Statement rufen sie die Behörden der Islamischen Republik auf, „den Mut aufzubringen, die Verantwortung für die illegale Inhaftierung“ der Oppositionsführer zu übernehmen.

Karroubi, Moussavi und Rahnavard wurden im Februar 2011 unter Hausarrest gestellt, nachdem sie die iranische Bevölkerung zu Solidaritätsdemonstrationen mit den Aufständen in der arabischen Welt aufgerufen hatten. Es existiert keine offizielle Anklage gegen sie, auch wurde kein Prozess gegen sie geführt. Weiterlesen

Journalist Mohammad Kimiayi in Ghazvin verhaftet

CHRR, 7. Januar 2013 – Agenten des Geheimdienstministeriums in Ghazvin haben [den Journalisten] Mohammad Kimiyai verhaftet. Kimiyai arbeitete für mehrere reformorientierte Zeitungen und das Wochenmagazin „Hadith-e Qazvin“.

Am Dienstag, dem 1. Januar 2013 durchsuchten mehrere Geheimdienstagenten die Wohnung Kimiyais, beschlagnahmten persönliche Gegenstände und Kartons mit Büchern und Dokumenten. Er selbst wurde festgenommen. Weiterlesen