Tagesarchiv: 26. Januar 2013

Seit 2 Monaten kein Kontakt: Moussavis Kinder haben Angst um ihre Eltern

Das Ehepaar Moussavi/Rahnavard

Zamaaneh, 26. Januar 2013 – Die Kinder der beiden seit Februar 2011 unter Hausarrest stehenden Oppositionsführer Mir Hossein Moussavi und Zahra Rahnavard haben mitgeteilt, dass sie seit zwei Monaten keine Nachricht mehr von ihren Eltern erhalten haben.

Sie fordern das Ende der „illegalen Inhaftierung“ ihrer Eltern und erklären die iranischen Behörden für verantwortlich für Gesundheit und Wohlergehen des Ehepaars.

Moussavi und Rahnavard waren vor fast 2 Jahren unter Hausarrest gestellt worden, nachdem sie gemeinsam mit dem zweiten Präsidentschaftskandidaten der Reformer von 2009, Mehdi Karroubi, zu Solidaritätskundgebungen mit den Aufständen in Tunesien und Ägypten aufgerufen hatten.  Auch Karroubi steht seit Februar 2011 unter Hausarrest und ist von jedem Kontakt zur Öffentlichkeit abgeschnitten. Nur äußerst selten darf seine Familie ihn besuchen. Weiterlesen