Inhaftierter Derwisch soll brutal geschlagen worden sein

Hamidreza Moradi

Zamaaneh, 27. Januar 2013 – Der zur Zeit im Teheraner Evin-Gefängnis inhaftierte Derwisch des Gonabadi-Ordens Hamidreza Moradi soll nach Berichten der Webseite Majzooban Noor bei Verhören brutal geschlagen worden sein. Die Webseite der Gonabadi-Derwische berichtet, dass Moradi während eines Verhörs vor den Augen Mostafa Daneshjoos – eines ebenfalls inhaftierten Derwischs – geschlagen worden sei. Moradi habe „infolge der Heftigkeit der Schläge Blut gespuckt“, heißt es in dem Bericht. Er soll danach entkleidet und bei kalten Temperaturen im Außenhof gelassen worden sein.

Hamidreza Moradi und sechs weitere in Evin inhaftierte Gonabadi-Derwische werden in Evin in Einzelhaft gehalten.

Moradi, der die Webseite Majzooban betrieben hatte, war im September 2011 mit 14 weiteren Derwischen des Ordens verhaftet worden.

Der Gonabadi-Orden geht bis zu dem im 16. Jahrhundert lebenden mystischen Schah Nematollah Vali Gonabadi zurück. Der derzeitige Meister des Ordens, Nourali Tabandeh, hatte in den Anfangstagen der Islamischen Republik beim Ministerium für Kultur und Führung gearbeitet. Unter der Regierung Mahmoud Ahmadinejad wurden die Gonabadi-Derwische immer wieder Opfer von Verfolgung durch die Regierung [s. hierzu auch den Kommentar zum Artikel, d. Übers.]

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle: Radio Zamaaneh

3 Antworten zu “Inhaftierter Derwisch soll brutal geschlagen worden sein

  1. Pingback: News vom 28. Januar 2013 « Arshama3's Blog

  2. Danke für den Bericht. Einer der seltenen Berichte über das, was den Derwischen im Iran angetan wird. Es sollte jedoch klar sein, dass der letzte Satz eher irritierend als klar stellend ist. Ahmadinedschad kann man vieles vorwerfen, die Verfolgung von Gruppierungen wie Baha’i oder Derwische nicht. Es ist zwar wahr, dass die Verfolgungen während seiner Amtszeit schlimmer geworden sind. Die Verfolgungen gehen aber nicht von Ahmadinedschad aus. Ganz klar steht der Oberste Führer Ali Khamenei hinter den Verfolgungen und Kampagnen gegen Sunniten, christliche Konvertiten, Baha’i und Derwische. Er hat 2009 in Qom schliesslich höchst selbst diese Gruppen als Feinde des Regimes definiert und mehrere Hebel installiert, mit deren Hilfe diese angeblichen Feinde aus dem Weg geräumt werden sollen.
    http://www.mehriran.de/artikel/datum///nachrichten-aus-dem-schattenreich-irans-verborgene-machtstrukturen-pulsieren/

  3. Pingback: Inhaftierter Derwisch soll brutal geschlagen worden sein « free Saeed Malekpour

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s