Irans Geheimdienstministerium: Weitere Festnahmen von Journalisten möglich

RFE/RL, 30. Januar 2013 – Das iranische Geheimdienstministerium wirft den am vergangenen Wochenende verhafteten Journalisten vor, einem der „größten mit dem Westen verbundenen Mediennetzwerk“ anzugehören. Dieses Netzwerk werde von der britischen BBC und einigen westlichen Regierungen geführt, so das Ministerium. BBC weist diese Vorwürfe als haltlos zurück.

e

Die Verhaftung von etwa 14 Journalisten mehrerer reformorientierter iranische Zeitungen und einer halbamtlichen Nachrichtenagentur ist offenbar Teil einer  Repressionskampagne im Vorfeld der für den 14. Juni dieses Jahres angesetzten Präsidentschaftswahlen.Das Geheimdienstministerium ließ in einer Erklärung verlautbaren, es sei möglich, dass im Verlauf der weiteren Ermittlungen weitere Journalisten verhaftet oder vorgeladen werden. Einige der Inhaftierten könnte wieder freikommen, da sie „vermutlich nichts von den Auslandsverbindungen wussten“.

Menschenrechtsgruppen haben die Verhaftungen kritisiert.

Unter Verwendung von Berichten von ISNA, BBC und AFP

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle: Radio Free Europe/Radio Liberty

Advertisements

2 Antworten zu “Irans Geheimdienstministerium: Weitere Festnahmen von Journalisten möglich

  1. Pingback: News vom 31. Januar 2013 « Arshama3's Blog

  2. Pingback: Irans Geheimdienstministerium: Weitere Festnahmen von Journalisten möglich « free Saeed Malekpour

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s