Journalist Mohammad Javad Rouh verhaftet

Zamaaneh, 4. März 2013 – Mohammad Javad Rouh, Redakteur beim Monatsmagazin Mehrnameh, ist am 4. März in seiner Wohnung verhaftet worden.

Im Verlauf des letzten Monats hat das iranische Geheimdienstministerium fast 20 Journalisten verhaften lassen. Einige sind mittlerweile gegen Kaution wieder frei, einige befinden sich noch in Gewahrsam.

Das Geheimdienstministerium hat mitgeteilt, es habe ein Netzwerk regimefeindlicher Journalisten und Reporter ausgehoben, dessen „zentraler Kern“ sich im Ausland befinde und das mit persischsprachigen Medien im Ausland zusammenarbeite.

Mohammad Javad Rouh ist ein ehemaliges Mitglied der Vereinigung für den Schutz der Rechte von Gefangenen sowie der [reformorientierten politischen Gruppierung] Islamische Iranische Partizipationsfront. Er hat sowohl für die Nachrichtenagentur ILNA  als auch für die unabhängigen Tageszeitungen Norouz und Yas-e No gearbeitet.

Das Geheimdienstministerium hat angekündigt, im Zuge seiner Ermittlungen möglicherweise weitere Journalisten festnehmen zu lassen.

Menschenrechtsgruppen verurteilen die Verhaftungswelle gegen Journalisten in Iran. Selbst der konservative Parlamentsabgeordnete Ali Motahari hat das Vorgehen kritisiert. Das Gefühl der Unsicherheit, das dadurch unter Pressemitarbeitern geschaffen werde, sei insbesondere im Hinblick auf die im Juni bevorstehende Präsidentschaftswahl nicht im Interesse des Landes.

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle: Radio Zamaaneh

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s