Archiv der Kategorie: 10. Esfand/1. März 2011

Augenzeuge vom 1. März: Sicherheitskräfte setzten bewaffnete 14 – 16jährige ein

"10. Esfand" (1. März)

ICHRI, 1. März 2011 – Ein Teilnehmer der Demonstrationen vom 1. März in Teheran hat der Organisation International Campaign for Human Rights in Iran (ICHRI) Einzelheiten über seine Erfahrungen mitgeteilt. Er berichtete von 14-16jährigen Jungen mit Polizeiausrüstung, die Tränengas und Luftdruckgewehre [? „BB-guns] einsetzten. Ferner berichtet er von zehntausenden Sicherheitskräften, angefangen von Zivilpolizisten über reguläre Polizei bis hin zu Kräften der Islamischen Revolutionsgarden. Weiterlesen

10. Esfand: 30 Menschen in der Felestin-Straße gewaltsam verhaftet

"10. Esfand" (1. März)

RAHANA, 2. März 2011 – [Bei den gestrigen Demonstrationen] haben Sicherheitskräfte in der Felestin-Straße 30 Menschen mit Gewalt festgenommen. Nach Angaben eines RAHANA-Reporters zwangen die Sicherheitskräfte 10 Männer zu Boden und verprügelten sie. Die Verhafteten wurden in zwei Transporter gebracht, wo sie weiter verprügelt wurden. Außerdem wurde eine junge Frau gewaltsam verhaftet, ihre Schreie werden als erschütternd beschrieben. Einige Verhaftete wurden in das Gebäude der Nachrichtenagentur IRNA gebracht, andere in die Ayatollah-Saeidi-Schule in der Enghelab-Straße.

Veröffentlicht bei RAHANA am 2. März 2011
Quelle (Englisch): http://www.rahana.org/en/?p=10377

Iran verhaftet hunderte Demonstranten

(Herkunft des Fotos unbekannt)

Zamaaneh, 2. März 2011 – Iranische Menschenrechtsseiten berichten, dass bei den gestrigen landesweiten Straßendemonstrationen in Iran hunderte Demonstranten verhaftet wurden.

Die Studentische Organisation zum Schutz der Rechte von Gefangenen berichtet: „In einigen Straßen, die zum Enghelab-Platz und zur Azadi-Straße führen, verhafteten die Sicherheitskräfte mehr als 200 Menschen.“ Weiterlesen

Teheraner Staatsanwalt dementiert Proteste und Verhaftungen

Abbas Jafari Dowlatabadi

Zamaaneh, 2. März 2011 – Während oppositionelle Webseiten über eine Vielzahl von Verhaftungen bei den gestrigen Demonstrationen berichten, hat es nach Angaben des Teheraner Staatsanwalts Abbas Jafari Dowlatabadi gestern keine „besonderen Verhaftungen“ gegeben .

Oppositionelle Gruppen hatten für Dienstag zu Kundgebungen aufgerufen, um ein Ende der Inhaftierung der beiden Oppositionsführer Mir Hossein Moussavi und Mehdi Karroubi sowie deren Ehefrauen zu verlangen. Weiterlesen

Videos von den Protesten am 1. März 2011 – Teheran, Mashhad, Shiraz

Teheran
Demonstrationen auf den Straßen der Hauptstadt für die verhafteten Oppositionsführer Mir Hossein Moussavi und Mahdi Karroubi
Weiterlesen