Archiv der Kategorie: Gesellschaft und Soziales

Frauenfeindliche „Khoon Bas“-Tradition vorerst nicht als Nationalerbe registriert

Zamaaneh, 19. September 2012 – Iranische Frauenrechtsaktivist/innen haben vorerst verhindern können, dass eine regionale Tradition ins Register des iranischen Nationalerbes aufgenommen wird. Die Tradition „Khoon Bas“ – wörtlich „Genug des Blutes“ – besteht darin, Blutfehden zwischen verfeindeten Familien durch die Zwangsverheiratung von Frauen an Männer der jeweils anderen Familie zu beenden. Sie ist in den iranischen Provinzen Kohgiluyeh und Boyer-Ahmad verbreitet.

„Khoon Bas wurde nicht in das Register aufgenommen, weil wir andere Prioritäten hatten. Der Vorgang wird zu einem späteren Zeitpunkt erneut geprüft“, so der Vizepräsident [der Behörde für das] Nationale Erbe Irans in einem Bericht der Nachrichtenagentur Mehr News vom 19. September. Weiterlesen

Geistlicher von „schlecht verschleierter Frau“ verprügelt

Der Schleier wird offiziell als Schutz für Frauen beworben

RFE/RL, 18. September 2012 – „Ich habe sie höflich angewiesen, sich zu bedecken“, so Hojatoleslam Ali Beheshti, Geistlicher in der iranischen Stadt Shamirzad in der Provinz Semnan, zu seiner jüngsten Begegnung mit einer Frau, die seiner Ansicht nach unzureichend verschleiert war. „Sie antwortete, dass ich meine Augen zumachen soll.“

Er habe die Frau wiederholt gewarnt, so der Geistliche im Gespräch mit der halbamtlichen Nachrichtenagentur Mehr News. Weiterlesen

Richter verteidigt öffentliche Bestrafungen für bestimmte Straftäter

Zamaaneh, 11. September 2012 – Wegen  bewaffneten Überfalls, Vergewaltigung und Störung der öffentlichen Ordnung verhängte Urteile müssen nach Meinung des Leiters des Teheraner Strafgerichtshofs zum Wohle der Gesellschaft öffentlich vollstreckt  werden.

Richter Amirabadi Farahani sagte gegenüber der Nachrichtenagentur Mehr News am Dienstag: „Die Justiz ist entschlossen, solche Urteile öffentlich vollstrecken zu lassen.“.

Am selben Tag war der wegen Vergewaltigung verurteilte Sadegh Moradi in Teheran öffentlich gehängt worden. Weiterlesen

Kurzmeldungen aus der iranischen Zivilgesellschaft – 21. August 2012

Arseh Sevom, 21. August 2012 – Themen dieser Ausgabe: 130 politische Gefangene freigelassen | NAM-Gipfel beschert Teheran 5 Feiertage | Graffiti für Freilassung politischer Gefangener | United4Iran: NAM muss Einhaltung der Menschenrechte einfordern | Immer mehr Frauen sorgen für Lebensunterhalt der Familien | Für Mädchen kein Zutritt | Nobelpreisträger rügen NBC | „Ich sterbe nicht für deinen Krieg“ | Sanktionen, Medikamente, Weizen | Mortazavi „nicht geeignet“ für Regierungsposten | Die zwei Mahmouds Weiterlesen

Kurzmeldungen aus der iranischen Zivilgesellschaft – 7. August 2012

Arseh Sevom, 7. August 2012 – Themen dieser Ausgabe: Medikamentenmangel bedroht das Leben von an Hämophilie erkrankten Kindern in Iran | Universitäten: Zutritt nur für Männer | „Nationales Internet“ soll in drei Phasen eingeführt werden | Khamenei jetzt auch auf Instagram | Polygamisches Familienglück im staatlichen Fernsehen | Politische Gefangene fragen Staatschefs: „Erinnern Sie sich noch an mich?“ | Leila Hatami von der französischen Botschaft Teheran geehrt | Weitere Mitglieder der Baha’i-Gemeinde inhaftiert | Kampf gegen Feinstaub, Luftverschmutzung und die Austrockung des Urmia-Sees | TEDx in Teheran Weiterlesen