Archiv der Kategorie: Getötete und ihre Familien

Kahrizak-Prozess geht in die vierte Runde

Saeed Mortazavi

Zamaaneh, 29. April 2013 – Heute fand die vierte Verhandlungsrunde im Fall Kahrizak statt, erneut hinter verschlossenen Türen. Mitangeklagt ist neben zwei weiteren Vertretern der Justiz auch der ehemalige Teheraner Staatsanwalt Saeed Mortazavi.

Berichten zufolge sollen heute fünf Justizmitarbeiter als Zeugen aufgetreten sein, die Wissen aus erster Hand über den Fall haben.

Der zum Zeitpunkt der im Prozess behandelten Verbrechen [im Sommer 2009, d. Übers.] stellvertretende Staatsanwalt Ali Akbar Heydarifar hat Berichten zufolge mit seiner Verteidigung begonnen. Weiterlesen

Mutter des getöteten Sohrab Arabi fordert Khatami zur Kandidatur auf

Parvin Fahimi (right) with her son Iran Sohrab Arabi, who was killed during post-election unrest in Tehran in 2009.

Parvin Fahimi mit ihrem 2009 getöteten Sohn Sohrab Arabi

RFE/RL, 15. April 2013 – Parvin Fahimi, die Mutter des bei der Niederschlagung der Proteste nach der Wiederwahl von Präsident Mahmoud Ahmadinejad von 2009 getöteten Sohrab Arabi, hat den früheren iranischen Präsidenten Mohammad Khatami aufgefordert, für die diesjährige Präsidentschaftswahl am 14. Juni zu kandidieren.

Fahimi formulierte ihren Aufruf in einem auf der oppositionellen Webseite Kalemeh veröffentlichten offenen Brief. Darin schreibt sie: Weiterlesen

Kurzmitteilung

CHRR, 14. April 2013 – In Ahvaz ist am 12. April der 15jährige Morteza Soweidi durch einen Kopfschuss ums Leben gekommen. Bei einer Demonstration gegen die Niederreißung von Wohngebäuden nahmen Sicherheitskräfte außerdem zwei Personen fest. CHRR zufolge waren zuvor Sicherheitskräfte … Weiterlesen

Hassan Mirzakhan gestorben

Photo: Hassan Mirzakhan, injured during the 09 election protests, has died***http://chrr.biz/spip.php?article20592Committee of Human Rights Reporters – Hassan Mirzakhan who was injured during the events of mass protest following the contested presidential election results of 2009, died of his sustained injuries in Taleghani Hospital in Tehran on Monday April 8th.On June 16, 2009, Hassan Mirzakhan was shot in the spine as he was taking part in the silent peaceful march protesting the presidential election results. The bullet caused a complicated and severe spinal cord injury rendering his life very difficult and painful in the past years.On Tuesday April 9th, officials of the Islamic Martyr Foundation and forces aligned with the conservative faction held the funeral services for Hassan Mirzakhan who was 26 years old when he died. He was buried in a plot in Tehran’s Behesht Zahra Cemetery.CHRR, 9. April 2013 – Der bei den Protesten nach der Präsidentschaftswahl von 2009 verletzte Hassan Mirzakhan ist am Montag im Teheraner Taleghani-Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen.

Mirzakhan hatte am Schweigemarsch gegen das Ergebnis der Präsidentschaftswahl teilgenommen und war dabei im Rückgrat von einem Schuss getroffen worden. Er erlitt eine schwere und komplizierte Verletzung des Rückenmarks und hatte in den letzten Jahren große Schmerzen und Probleme.

Am Dienstag, dem 9. April hielten Beamte der Stiftung für Islamische Märtyrer und Kräfte aus dem Umfeld der konservativen Fraktion die Beisetzungszeremonie für Hassan Mirzakhan ab.

Mirzakhan wurde 26 Jahre alt. Er liegt auf dem Teheraner Friedhof Behesht Zahra.

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle: Committee of Human Rights Reporters

Parlamentarier weist Mortazavis Verteidigung zurück

Zamaaneh, 13. März 2013 – Der iranische Parlamentsabgeordnete Mohammad Dehghan hat jüngste Aussagen zurückgewiesen, nach denen der ehemalige Teheraner Staatsanwalt Saeed Mortazavi nichts von der Verlegung von Gefangenen in die Haftanstalt Kahrizak gewusst habe „Ich habe keine Zweifel daran, dass die Verlegung von Verhafteten nach Kahrizak in direkter Abstimmung mit dem damaligen Teheraner Staatsanwalt erfolgte“, so Dehghan.

Gegenüber der Webseite Khaneh Mellat erklärte Dehghan am Dienstag: „Laut Gesetz und laut direkter Verfügung des Justizchefs unterstanden alle in Teheran Verhafteten einschließlich der nach Kahrizak verbrachten der Aufsicht des damaligen Teheraner Staatsanwalts, und dieser ist verantwortlich für alles, was dort damals passiert ist.“ Weiterlesen