Archiv der Kategorie: Getötete und ihre Familien

Bericht zum Tod des inhaftierten Bloggers Sattar Beheshti im Parlament verlesen

Sattar Beheshti

Zamaaneh, 7. Januar 2013 – Die parlamentarische Kommission für nationale Sicherheit des iranischen Parlaments hat ihren Bericht über den Tod des inhaftierten Bloggers Sattar Beheshti verlesen und eine Sonderuntersuchung des Falles sowie eine strafrechtliche Verfolgung der Schuldigen gefordert.

Wie die Nachrichtenagentur ISNA am Sonntag, dem 6. Januar berichtete, bestätigt der Bericht, der dem Parlament nach Angaben von Kritikern unvollständig vorgestellt wurde, dass die Leiche des Bloggers Hämatome und Entzündungen an Gesicht, Beinen und Rücken aufwies. Zur Todesursache stelle der Bericht fest, dass „die wahrscheinlichste Ursache für den Tod ein Schock durch einen Schlag oder Schläge auf empfindliche Körperteile oder mentaler Stress“ gewesen sei. Weiterlesen

Fall Sattar Beheshti: Staatsanwaltschaft gibt wahrscheinliche Todesursache bekannt

Sattar Beheshti

Zamaaneh, 24. Dezember 2012 – Der Teheraner Staatsanwalt Abbas Jafari Dowlatabadi hat am 24. Dezember zum Tod des in Haft verstorbenen Bloggers Sattar Beheshti Stellung genommen. Der „wahrscheinlichste Grund“ für den Tod Beheshtis sei demnach „ein Schlag, oder Schläge in Kombination mit mentalem Stress“. Der Fall sei von einer „Kommission aus 11 Pathologen und anderen Medizinern“ untersucht worden, die „diese These mehr oder weniger bestätigt“ hätten.

Dowlatabadi zufolge habe die Kommission bestätigt, dass „Sattar Beheshti kein Herzleiden gehabt“ habe. Weiterlesen

Abgeordneter fordert Entschuldigung für Sattar Beheshtis Tod

Sattar Beheshti

Zamaaneh, 19. Dezember 2012 – Der konservative iranische Parlamentsabgeordnete Ali Motahari hat das iranische Innenministerium und die iranischen Sicherheitskräfte aufgerufen, sich „bei der Familie Sattar Beheshtis, dem iranischen Volk und dem Führer“ zu entschuldigen. Der Blogger Beheshti war wenige Tage nach seiner Verhaftung durch die iranische Cyber-Polizei in der Haft verstorben.

Gegenüber der Nachrichtenagentur Khaneh Mellat sagte Motahari: „Es ist unmöglich, dass Beheshti eines natürlichen Todes starb, zumal er ein sehr gesunder junger Mann war.“ Weiterlesen

Interview mit Sattar Beheshtis Mutter (Deutsche Welle, 30. November 2012)

Deutsche Welle, 30. November 2012 – Der 35jährige Blogger Sattar Beheshti war am 30. Oktober 2012 in seiner Wohnung in Rabat Karim verhaftet worden. Am 6. November 2012 informierten Beamte seine Familie darüber, dass er in der Haft verstorben sei. Einzelheiten zu seinem Tod nannten sie nicht.

Sattar Beheshtis Mutter Gohar Eshghi sprach mit der Deutschen Welle über die Vorgänge nach dem Tod ihres Sohnes. Weiterlesen

Fall Sattar Beheshti: Chef der Cyber-Polizei gefeuert

Zamaaneh, 1. Dezember 2012 – Der Chef der Teheraner Cyber-Polizei ist heute vom Befehlshaber der Sicherheitskräfte der Islamischen Republik entlassen worden. Grund seien „Fehler bei der Überwachung und Behandlung des Falles“ von Sattar Beheshti, dem Blogger, der im vergangenen Monat im Polizeigewahrsam verstarb.

Die Nachrichtenagentur Fars News berichtete am Samstag, dass der Chef der Cyber-Polizei im Großraum Teheran Mohammad Hassan Shokrian nach der juristischen Untersuchung des Falles Beheshti auf Anordnung von Kommandant Esmail Ahmadi Moghaddam seiner Position enthoben worden sei. Als Grund für die Entlassung wurden „Fehler und Schwächen bei der Überwachung der Arbeit der seinem Kommando unterstehenden Kräfte und das Versäumnis, den Verstorbenen einem angemessenen gesetzlichen Verfahren zuzuführen“. Weiterlesen