Archiv der Kategorie: Iran und die Freiheitsbewegungen in der arabischen Welt

Saudi Arabien blockiert Webseite des iranischen „Obersten Führers“

Ali Khamenei während seiner Freitagspredigt am 4. Februar 2012

RFE/RL, 5. Februar 2012 – Wie iranische Nachrichtenseiten berichten, hat Saudi Arabien die offizielle Webseite des obersten iranischen Führers Ayatollah Ali Khamenei blockiert. Die Webseite ist in einem Dutzend Sprachen verfügbar, so auch auf Arabisch.

Nach Angaben der erzkonservativen Webseite Shafaf hätten saudische Behörden Khameneis Webseite vor seiner Freitagspredigt blockiert, die er zum Teil auf arabisch hielt.

Shafaf veröffentlichte einen Screenshot der Seite, den saudische Nutzer angeblich sehen, wenn sie versuchen, Khameneis Seite zu öffnen. Shafaf zufolge hätten die saudischen Behörden die Blockierung von Khameneis offizieller Seite wegen Irans Einfluss auf das „islamische Erwachen“ beschlossen. Der Ausdruck „islamisches Erwachen“ wird von Iran benutzt, um den Aufständen in der arabischen Welt seinen Stempel aufzudrücken, die nach Meinung Irans von der Islamischen Revolution von 1979 inspiriert wurden. Weiterlesen

Aktivisten in Iran verurteilen militärische Drohungen gegen Iran

Zamaaneh, 21. November 2011 – 110 in Iran lebende Aktivisten haben in einer Erklärung die militärischen Drohungen gegen ihr Land verurteilt.

In den letzten Wochen hatten offizielle israelische Stellen mehrfach über mögliche militärische Angriffe auf Iran gesprochen. Die Option eines Militärschlages gegen Iran wurde von den Außenministern Frankreichs und Russlands sowie kürzlich auch von US-Verteidigungsminister Leon Panetta jedoch heftig kritisiert. Weiterlesen

Erklärung 120 iranischer Intellektueller zu möglichen Angriffsplänen gegen Iran

Jaras/Tehran Bureau, 8. November 2011 – 120 iranische Intellektuelle, politische Aktivisten, Menschenrechtsaktivisten und Journalisten haben in einer gemeinsamen Erklärung sowohl die Unterdrückung der iranischen Bevölkerung durch die iranische Regierung als auch die Möglichkeit eines israelischen Angriffs Israels, der Vereinigten Staaten und anderer Länder auf Iran verurteilt. Der vollständige Wortlaut der Erklärung: Weiterlesen

Interview mit Mehdi Khazali: „Beide Fraktionen des iranischen Regimes sind im Zusammenbruch begriffen“

Mehdi Khazali

Rooz, 2. November 2011 – Mehdi Khazali ist der Sohn des bekannten erzkonservativen iranischen Geistlichen, Anführers der ultra-rechten Partei Hojjatieh und Expertenratsmitglieds Ayatollah Khazali, der für ultrarechte Positionen wie z. B. ein Verbot der traditionellen [vorislamischen] Neujahrsfeiern eintritt. Mehdi Khazali glaubt, dass das iranische Parlament diese Woche auf Grund von Drohungen Ahmadinejads und geheimen Absprachen von einer Absetzung des Wirtschaftsministers abgesehen hat. Beide Regierungsfraktionen befänden sich am Rande des Zusammenbruchs, so Khazali.

Mehdi Khazali war vor einigen Jahren in die Schlagzeilen geraten, als er öffentlich über Ahmadinejads jüdische Wurzeln sprach. Er leitet den Kulturverlag Aba Saleh.

Es folgen Auszüge aus dem Interview, das Fereshteh Ghazi mit Mehdi Khazali führte. Weiterlesen

Iran lobt Syriens Reformversprechen

Ali Akbar Salehi

Zamaaneh, 27. September 2011 – Der iranische Außenminister Ali Akbar Salehi hat die Versprechen der syrischen Regierung, Parlamentswahlen abhalten und die Bildung verschiedener politischer Parteien zuzulassen, als „notwendige Reformen“ gewürdigt.

Der iranischen Nachrichtenagentur IRNA gegenüber erklärte Salehi: „Leider sind viele Länder, die die syrische Regierung unter Druck setzen, mit diesen Reformen nicht zufrieden und stellen weitere Forderungen.“ Syrien sei eines der „wichtigsten Glieder des Widerstandes in der Region“, und sein „wichtiger Platz“ müsse „geschützt“ werden. Weiterlesen