Archiv der Kategorie: Kinderrechte

„Reporter ohne Grenzen“ nominiert Shiva Nazar Ahari für Netizen-Preis

CHRR, 2. März 2013 –  [Informationen zur Abstimmung am Ende des Artikels] – Shiva Nazar Ahari, inhaftiertes Mitglied des „Committee of Human Rights Reporters“ ist von [der internationalen Presserechtsorganisation] „Reporter ohne Grenzen“ als „Netizen des Jahres 2013“ nominiert worden. Die Auszeichnung wird seit 2008 alljährlich am 12. März aus Anlass des Welttages gegen Internetzensur an Journalisten, Blogger und andere Netzaktivisten für besondere Verdienste für die Förderung der Ausdrucksfreiheit im Internet verliehen. Shiva Nazar Ahari ist eine von 9 Netizens aus der ganzen Welt, die in diesem Jahr nominiert wurden.

Shiva Nazar Ahari ist Menschenrehctsaktivistin, Bloggerin, Journalistin, Frauenrechtlerin sowie Mitglied des Committee of Human Rights Reporters, der Kampagne „1 Million Unterschriften“, der Kampagne für das Recht auf Bildung und der Gesellschaft zum Schutz von Straßenkindern und arbeitenden Kindern. Weiterlesen

Nachrichten aus der iranischen Zivilgesellschaft – 10. Januar 2013

Thmbnail image Iran: Taking Our Breath AwayArseh Sevom, 10. Januar 2013 – Themen dieser Ausgabe: Iranische Schriftsteller geehrt | Initiative für die Kultur des Lesens gegründet | Bald lückenlose Überwachung durch Irans Cyber-Polizei? | Neue Welle der Schikane gegen Angehörige von Journalisten und Aktivisten | UNICEF soll sich für Kinder inhaftierter Mütter einsetzen | Kunst für Veränderung | „Atemberaubendes“ Teheran | Freilassung Moussavis, Rahnavards und Karroubis gefordert | Drohende Hinrichtungen: Zanyar und Loghman Moradi Weiterlesen

Kurzmeldungen aus der iranischen Zivilgesellschaft – 20. Dezember 2012

Arseh Sevom, 20. Dezember 2012 – Themen dieser Ausgabe: Sanktionen treffen iranische Kinder | Der stille Krieg | Nasrin Sotoudehs TraumGeheimdienstministerium und Hawza beeinflussen geplante Reformen von Wahlgesetzen und -verordnungen | Dr. Mohammad Maleki ins Evin-Gefängnis bestellt | „Get Up, Stand Up: Stand Up for Your Rights…“ | „Lasst die Familien aus dem Spiel“ | Der Internationale Tag der Migration und iranische Aktivisten im Exil | Der oberste Führer und die sozialen Medien | Das Leben geht weiter … buntes Iran Weiterlesen

Kurzmeldungen aus der iranischen Zivilgesellschaft – 5. Dezember 2012

Arseh Sevom, 5. Dezember 2012 – Themen dieser Ausgabe: Mohammad Malekis schonungslose Kritik an Khamenei | UN verurteilt Menschenrechtsverletzungen durch Iran | Paris: Demonstration für ein Ende der Gewalt gegen Frauen | Krankenpflegepersonal wandert ins Ausland ab | Iran sitzt auf einem AIDS-Vulkan | Nasrin Sotoudeh beendet Hungerstreik | Neue Auszeichnung für Regisseur Asghar Farhadi | Neue Auszeichnung für Regisseur Asghar Farhadi | Cyrus-Zylinder reist in die USA | FATA-Chef gefeuert | Todesurteil aufgehoben | Deutsche Banken lockern Restriktionen gegen Iran zugunsten humanitärer Ziele Weiterlesen

Kinderarbeit: Aktivist kritisiert iranische Regierung

Zamaaneh, 28. November 2012 – Der iranische Kinderrechtsaktivist Ali Akbar Esmailpour hat die mangelnde Überwachung von Kinderarbeit in Iran kritisiert. Die iranische Regierung versäume es, genaue Angaben über die Anzahl der in iranischen Fertigungsstätten beschäftigten Kinder zu liefern, erklärte Esmailpour am Dienstag gegenüber der iranischen Nachrichtenagentur ILNA.

„Die einzigen verfügbaren Informationen sind Statistiken über Straßenkinder, denn die sind sehr stark sichtbar. Aber diese Zahlen geben nicht das vollständige Bild wieder.“

Esmailpour – Vorsitzender der Vereinigung für den Schutz von Kinderrechten – sieht das Arbeitsministerium in der Pflicht, Fertigungsbetriebe regelmäßig zu inspizieren und die Situation von arbeitenden Kindern genau zu prüfen. „Kinder arbeiten zuweilen 12 bis 16 Stunden unter sehr schlechten Bedingungen, ohne jede Sicherheitsvorkehrung und Hygienemaßnahmen.“ Weiterlesen