Archiv der Kategorie: Kinderrechte

Nachrichten aus der iranischen Zivilgesellschaft – 22. Oktober 2012

csw-oct21Arseh Sevom, 22. Oktober 2012 – Themen dieser Ausgabe: Steigende Armut, sinkende Kaufkraft – kommt das Coupon-System? | Sanktionen, besondere Krankheiten und nötige Medikamente | Engagement für Kinder erhält internationale Aufmerksamkeit | 26 Studentinnen sterben bei Busunfall | Operation Geschlechtertrennung | Nasrin Sotodeh im Hungerstreik | 10 Menschen hingerichtet Weiterlesen

Inhaftierte Anwältin Nasrin Sotoudeh ist im Hungerstreik

250528_4849725804276_848313526_nPersian Icons, 17. Oktober 2012 – Die inhaftierte Anwältin und Menschenrechtsaktivistin Nasrin Sotoudeh befindet sich im Hungerstreik.

Es folgt die Übersetzung einer Facebook-Meldung von Sotoudehs Ehemann Reza Khandan:

„Nach monatelangem Hin und Her mit der Staatsanwaltschaft bleibt einer Mutter ihr Grundrecht auf persönliche Besuche (ihrer geliebten Kinder) weiterhin vorenthalten. Weiterlesen

Nasim Soltan Beigi: „Ich habe einen Traum… einen Traum von Freiheit“

arton18989Kalemeh, 14. Oktober 2012 – Nasim Soltan Beigi, ehemalige studentische Aktivistin der Universität Allameh Tabatabaei, hat am Samstag im Evin-Gefängnis ihre dreijährige Haftstrafe angetreten. Abteilung 15 des Revolutionsgerichts verurteilte sie zu insgesamt 6 Jahren Haft, davon 3 Jahre wegen „Handlungen gegen die nationale Sicherheit“, 1 Jahr wegen „regimefeindlicher Propaganda“ und 2 Jahren in einem 1987 gegen sie erhobenen Verfahren, die zur Bewährung ausgesetzt wurden.

Sie hatte gegen das Urteil Berufung eingelegt.

Vor ihrer letzten Verhaftung war Nasim im Jahr 2007 festgenommen und später gegen eine Kaution in Höhe von 50 Millionen Toman freigelassen worden. Im Jahr 2006 war sie bei einer Demonstration von Frauenrechtsaktivist/innen verhaftete und zu 2 Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Weiterlesen

Kurzmeldungen aus der iranischen Zivilgesellschaft – 8. Mai 2012

Arseh Sevom, 8. Mai 2012 (Auszüge) – Themen: Parlamentswahlen abgeschlossen | Inoffizielle Buchmesse zeigt verbotene Bücher | Tag der Pressefreiheit in einem der größten Gefängnisse für Journalisten | Nobelpreisträger und iranische Aktivisten fordern Freilassung von Narges Mohammadi | Unabhängige UN-Menschenrechtsexperten in Sorge um Menschenrechtsverteidiger in Iran | Anwalt Mohammad Ali Dadkhah muss Haftstrafe antreten | Narges Mohamadis Ehemann: „Meine Kinder müssen wissen, warum ihre Mutter im Gefängnis ist“ | 18jähriger wegen Protesten gegen Austrocknung des Urmia-Sees verurteilt | Mortazavis „Rechte Hand“ verhaftet | Rettet unser Theater! | Uniformen für Uni-Studentinnen | Kein Persischer Golf bei Google Maps – Netzgemeinde protestiert | Mittelklasse in Iran schrumpft Weiterlesen

Kurzmeldungen aus der iranischen Zivilgesellschaft – 23. April 2012

Arseh Sevom, 23. April 2012 – Es war letzte Woche schwer, sich nicht um den Zustand der Zivilgesellschaft in Iran zu sorgen. Die Menschenrechtsaktivistin Narges Mohammadi wurde inhaftiert, Mansoureh Behkish von den Trauernden Müttern verurteilt, und der Kampf gegen Rede- und Informationsfreiheit geht weiter. Die einzige positive Nachricht war die über Workshops zu rechtlichen Fragen für Kinder, die in Teheran unter Jugendarrest stehen. Weiterlesen