Archiv der Kategorie: Widerstand im Ausland

Nachrichten aus der iranischen Zivilgesellschaft – 14. August 2012

Arseh Sevom, 14. August 2012 – Themen dieser Ausgabe: Medien und Regierung ignorieren Erdbeben in der Provinz Aserbaidschan | Soziale Medien und NGOs ergreifen Initiative für Erdbebenopfer | Studentenvereinigung appelliert an Khamenei | Wasserpfeifen zu Sportgeräten | Weizenimporte aus den USA verdoppelt?| „Iran Tribunal“: Massenhinrichtungen der 1980er Jahre erstmals offiziell erwähnt | Das besondere Studium: Islamische Rechtswissenschaften für den Weltraum

Weiterlesen

Ehemaliger Karroubi-Berater gibt nach seinem Rücktritt Interview

Mojtaba Vahedi

Rooz Online, 23. Juli 2012 – In einem Exklusivinterview mit Rooz Online hat Mojtaba Vahedi, der ehemalige Sprecher des weiterhin unter Hausarrest stehenden Führers der Grünen Bewegung Mehdi Karroubi, mitgeteilt, dass er seine Tätigkeit als Berater Karroubis beenden werde. Auf seiner persönlichen Webseite veröffentlichte er einen Brief, in dem er schreibt, er glaube an „den vollständigen Sturz des Regimes, das im Namen der Religion geschaffen wurde“. Da Karroubi weiterhin an „die Islamische Republik in der Definition Ayatollah Khomeinis“ glaube, habe er beschlossen, seine dreißgjährige Zusammenarbeit mit ihm zu beenden. Vahedi bezeichnet Karroubi als seinen „großen Lehrer“ und schreibt, es sei ein guter Zeitpunkt für ihn, sich Millionen von Iranern anzuschließen. Er wünsche Karroubi auf seinem Weg viel Erfolg.

Vahedi ist ein bekannter Reformer und Journalist. Er war Berater und Sprecher Karroubis und Chefherausgeber der Zeitung Aftab Yazd. Er lebt im Bundesstaat Virginia in den USA. Weiterlesen

Kurzmeldungen aus der iranischen Zivilgesellschaft – 16. Juli 2012

Arseh Sevom, 16. Juli 2012 – Themen dieser Ausgabe: Aktivisten in Paris protestieren gegen Inhaftierung iranischer Journalisten | 12jährige bedroht die nationale Sicherheit | Geistlicher erklärt den Schleierzwang | „Nein zum Schleierzwang“ | Selbstkritischer Brief eines ehemaligen IRGC-Generals aufgetaucht | Mehr als 300 Arbeiter streiken in Südiran | Polizeichef: Fernsehen soll kein Hühnerfleisch mehr zeigen | Die Aubergine, das Hühnchen der Armen | Phase 2 der geplanten Subventionsreform verschoben | Immer mehr Obdachlose in Iran | Neues von der Entwestifizierungsfront Weiterlesen

Kurzmeldungen aus der iranischen Zivilgesellschaft – 9. Juli 2012

Arseh Sevom, 9. Juli 2012Themen dieser Ausgabe: Jahrestag der Studentenproteste von 1999 | Arabern aus Ahvaz droht Hinrichtung | Aktivisten wegen Entfernung der iranischen Flagge vor Gericht | Behinderte fordern ihre Rechte ein | Abschaffung der Gefängnisstrafe für Nichtzahlung des Brautgeldes geplant | Wirtschaftslage: Fabriken planen gemeinsame Protestaktion | Sanktionen treffen auch Iraner im Ausland | Protest gegen Sanktionen vor dem UN-Gebäude in New York | 95jähriger Aktivist erhält Ausreiseverbot | „Unsere Kollegen und die Kollegen vom Geheimdienstministerium werden sich um die Überwachung kümmern“ Weiterlesen

Kurzmeldungen aus der iranischen Zivilgesellschaft – 2. Juli 2012

Arseh Sevom, 2. Juli 2012 – Themen dieser Ausgabe: Lebensmittel stark verteuert | Inhaftierte Aktivisten warnen vor astronomischen Preisen | „Wir haben Angst vor einer Vermischung von Männern und Frauen“ | Krawatten und starkes Make-up verboten | UN-Sonderberichterstatter verurteilen Hinrichtungen | „Ihre Papiere bitte“ | Sanktionen dürfen nicht zur Blockierung von Technologien führen | Vater wird wegen Facebook-Seite seines Sohnes als Geisel genommen | Petition für inhaftierten Aktivisten Mohammad Sadegh Kaboudvand | Bahman Ahmadi Amouie in Einzelhaft verlegt | #SaveNarges | Toll: Iranisches Opium weniger schädlich als andere Drogen Weiterlesen