Iran spürt Dissidenten über Facebook auf

Shahrzadnews, 17. Januar 2012 – Nach Angaben einer früheren Mitarbeiterin der staatlichen iranischen Rundfunk- und Fernsehorganisation IRIB hat das Regime in Teheran seine Bemühungen beim Aufspüren von regimekritischen Journalisten und Bloggern verstärkt und nutzt dazu jetzt auch den Weg über deren Facebook-Seiten.

Naimeh Namjou vom iranischen Fernsehsender Jam-e Jam hatte über ihre Facebook-Seite Kontakt zum persischsprachigen Dienst der BBC aufgenommen und konnte später von Iran nach London übersiedeln, um für BBC zu arbeiten.

Die Nachrichtenseite Alborz berichtet, dass viele iranische Journalisten sich mit den  Facebook-Seiten persischsprachiger Medien in Europa und dem Nahen Osten verlinkt haben, in der Hoffnung, dort eine Stelle zu finden. Diejenigen, denen dies bereits gelungen ist, raten den Internetnutzern in Iran, mit Angaben zu ihrer Identität besonders vorsichtig zu sein, wenn sie sich auf Seiten ausländischer Medien einloggen.

Die iranischen Sicherheitskräfte haben damit gedroht, jeden zu verfolgen, der Kontakt mit ausländischen Medien aufnimmt oder sie mit Informationen über das Leben in Iran versorgt.

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle: Shahrzad News

Eine Antwort zu “Iran spürt Dissidenten über Facebook auf

  1. Pingback: News vom 24. Januar 2012 « Arshama3's Blog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s